Barbara Bösch

 

Lebenslauf

Geboren am 12. Januar 1960 in Brugg AG. Primar- und Bezirksschule in Brugg. Primarlehrerseminar in Rickenbach SZ. 3-jährige Schultätigkeit an verschiedenen Primarschulstufen im Kanton Zürich und Aargau. Kunstgewerbeschule in Luzern. 3-jähriger Studienaufenthalt in Italien - Auseinandersetzung mit dem Stein. Seit 1990 Kunstschaffen im eigenen Atelier. Rege Teilnahme an Einzel- und Gruppenausstellungen, sowie Ausführung verschiedenster Auftragsarbeiten in Stein -  vorzugsweise Sandstein und Marmor.

Persönliche Lebensphilosophie

Ich glaube, unser ganzes Leben in dieser vielschichtigen Welt ist nichts als ein Spiel. Das Spiel der Schöpfung ist ohne Anfang und ohne Ende. Das einzig Erstrebenswerte darin, ist den inneren Glückszustand zu ergründen. Hat man diesen gefunden, wird es unwichtig, ob man den tragischen oder den heiteren Part in einer Rolle spielt. Der Erfolg eines Stückes hängt nur von der vollendeten Darstellung jeder einzelnen Rolle ab. Ein guter Schauspieler spielt seine Rolle so realistisch, dass er scheinbar selbst davon mitgerissen wird. Innerlich aber, und das ist entscheidend, bleibt er unberührt von jeglichem Schmerz und Leidenschaften. Dies ist aber nur möglich, weil er die Wirklichkeit dank seiner Intuition in seiner Ganzheit geschaut hat. Die Erkenntnis bringt die absolute Freiheit.

Meine Antriebskraft

Meine Antriebskraft für Kunst, liegt in der elementaren Freude, die Vorstellungen meines Geistes in Skulpturen aus Stein umzusetzen. Dabei betrachte ich mich in erster Linie als Handwerker im eigenen Atelier. Die Arbeit mit dem Stein erlaubt mir eine symbiotische Verbindung einzugehen, die mich beflügelt und mein begrenztes, menschliches Dasein vergessen lässt. Es ist eine stetige Suche nach ästhetischem Entzücken und als würde der Tumult dieser Welt verstummen, alles Unvollkommene und Unzulängliche ins Nichts versinken, alle Wellen jeglicher Erregung sich glätten, führt dies zu einem Zustand absoluter Ruhe und innerer Freiheit und zur ungemein künstlerischen Befriedigung.

Persönliche Vorlieben

Meine Spezialität und Vorliebe ist es aus alten, verjährten Grabsteinen Kunstwerke zu schaffen. Bei diesem Vorgang fasziniert mich der Werdegang eines Steines, der lange mit trauriger Wehmut betrachtet wurde und durch ein Kunstwerk zu neuem Leben und neuer Betrachtung erwacht. Die jeweiligen Auftraggeber erleben diese Metamorphose in erfrischender und befreiender Art. Ich selber erlebe diesen Arbeitsprozess in einer sehr beglückenden Form.

 

Zu den Skulpturen

Meine Skulpturen drücken den Zustand der Innenschau aus. Der Tanz in der endlosen Weite und doch im Bewusstsein, jäh in die "scheinbare Realität" zurückgeworfen zu werden, macht sie königlich erhaben. Sie tanzen ihren Lebenstraum, ob sie morgen erwachen oder nicht - es berührt sie kaum. Die Gesichter scheinen zu träumen, doch dem ist nicht so. Sie sind absolut wach und konzentrieren sich auf ihre Rolle in ihrem Stück. Sie wissen, dass sie auf der Bühne der Welt stehen, und sie spielen die ihr zugewiesene Rolle ohne innerlich von dem Widerstreit der Gefühle, die sie in ihrer Rolle zum Ausdruck bringen, beeinflusst zu werden. Sie ruhen in ihrem wahren Selbst und betrachten ihr eigenes Handeln mit Gleichmut.

 

Ausstellungstätigkeiten

  • 1995 April                                             Museum Bruder Klaus, Sachseln

  • 1996 Juli/August                                  Galerie NIKA, St. Silvester FR

  • 1998 Februar                                       Galerie Rüttihubelbad, Walkringen

  • 1999 Februar                                       Seminar- und Kulturhotel Möschberg

  • 2000 April                                             Galerie Schlosskeller, Fraubrunnen

  • 2000 Juli                                                Kunstausstellung, Anstalten Hindelbank

  • 2001 April                                             Seminar- und Kulturhotel Möschberg

  • 2001 April/Mai                                     Galerie Mühleweg, Ursenbach

  • 2001 Dezember/Februar 2002         Galerie Bouvrot, Koppigen

Kontakt

Barbara Bösch

Weidstrasse 6

3126 Kaufdorf BE

Tel. 031 802 08 85